Besucherzaehler
Internetseite:



Aktuell: 18.9.2021

Hallo Alle*, 

vor wenigen Tagen jährte sich die Verwüstung des Geflüchtetenlagers Moria durch mehrere Feuer. Die Bilder der vor den Bränden fliehenden Menschen gingen um die Welt. Auf die Versprechen einer „europäischen Lösung“ für die humanitäre Katastrophe an den EU-Außengrenzen folgte stattdessen die Errichtung von „Moria 2.0“ und eine noch stringentere Abschottungspolitik.

Im diesjährigen deutschen Bundestagswahlkampf ist das Kollektivversagen Europas in Sachen Menschenrechte kein Wahlkampfthema. In eineinhalb Stunden „Triell - Dreikampf ums Kanzleramt“ wurde weder über die menschenunwürdigen Lager gesprochen noch über die mehr als tausend Menschen, die dieses Jahr bereits im zentralen Mittelmeer ertranken oder durch die EU-finanzierte sogenannte Libysche Küstenwache zurück in das Bürgerkriegsland geschleppt wurden. Die „europäische Lösung“, von der vor einem Jahr noch die Rede war, rückt in immer weitere Ferne.

Was dieses Warten auf eine europäische Lösung konkret für die Menschen bedeutet, die auf der Suche nach einem sicheren Leben versuchen, Europa zu erreichen, haben wir diese Woche in unserem ganz persönlichen Bundestagswahlspot „Menschenrechte sind #unverhandelbar“ gemeinsam mit unseren Freund:innen von LeaveNoOneBehind und United4Rescue gezeigt. Das Video findest Du hier.

 

Die menschenverachtenden Zustände an den EU-Außengrenzen sind keine Naturkatastrophe, sondern Resultat des mangelnden politischen Willens! Die zivile Seenotrettung und weitere Initiativen an den Außengrenzen führen der EU Tag für Tag aufs Neue vor Augen, dass wir bereit sind, zu retten. Hinter uns steht ein breites, zivilgesellschaftliches Bündnis, doch trotz zahlloser aufnahmebereiter Kommunen und sicherer Häfen verweigert der Bund weiterhin die Aufnahme von Flüchtenden.

Menschenrechte sind #unverhandelbar, deswegen fordern wir von der neuen Bundesregierung:

  • das Ende der Kriminalisierung von Menschen auf der Flucht
  • eine EU-finanzierte und -organisierte Seenotrettung
  • die Evakuierung sämtlicher Lager
  • Bleiberecht für alle, die bleiben wollen!

Hinter der EU-Abschottungspolitik stehen tausende Politiker:innen, die in den letzten Jahren durch ihr Abstimmungsverhalten und ihr Wegschauen zu dieser humanitären Katastrophe beigetragen haben.

______________________________________________________________________

 

 

Konkretes zu den Versicherungen für Ehrenamtliche finden Sie hier: ... Klick mich 

 

------------------------------------------------------------------------

 Wir haben das  Passwort für den passwortgeschützten Bereich geändert.

Sehr gern geben wir dieses Passwort an alle weiter, die die ehrenamtliche Arbeit von uns PatInnen zu schätzen wissen. 

Bitte erfragen Sie es bei Frau Christa Wiese - Tel.: 0171-7613888 oder bei mir Ulrich Beushausen - Tel.: 0152-01973913

___________________________________________

 

 



_________________________________________________________________

 

Ansprechpartner Samtgemeinde Land Hadeln

 

 Flüchtlingsberatung für die SG Land Hadeln (Träger: Diakonie Cuxland)

Frau Jedixa Carvajal Diaz

Hadler Forum, Johann-Heinrich-Voß-Straße 6, 21762 Otterndorf

Rathaus Cadenberge, Am Markt 1, 21781 Cadenberge   

 Tel.: 04777-801132 

0175-2842925

 

Email: Jedixa.Diaz@evlka.de

 

Feste Sprechstunden werden zurzeit nicht angeboten!

Bitte sprechen Sie immer einen Termin telefonisch ab!

Bringen Sie dann Ihre FFP2-Maske mit!

Dies gilt für Otterndorf, Wanna + Cadenberge!

___________________________________________

 

15.9.2021

Suchen auf meiner Seite:
Schon im Jahre 1300 v. Chr. gewährte Pharao Ramses II dem verstoßenen Hethiterkönig Urhi-Teshup in Ägypten Asyl. Sechs Städte – so war Gottes Anweisung an Moses – wurden im Alten Testament als Orte der Zuflucht auserkoren, damit Flüchtlinge, Fremde und Besucher dort unterkommen könnten. Asyl hatte von Beginn an sowohl einen politischen als auch einen humanitären Aspekt. Gerade innerhalb der Religionen spielten Flucht und Asyl große Rollen: So flüchtete doch Jesus mit seinen Eltern nach Ägypten und der Prophet Mohammed erhielt mit seinen Anhängern Asyl in Medina, als er vor den Islamgegnern flüchten musste. . . . . . . Albert Einstein, Grace Kelly, Jesus von Nazareth, Bob Marley, Marc Chagall, Susanne Daubner, Dalai Lama, Anne Frank, Dieter Hallervorden, Hans-Dietrich Genscher, Willy Brandt, Marlene Dietrich, Victor Hugo, Giacomo Casanova,
Ernst Bloch, Erich Fried, Elie Wiesel, Marc Chagall, Luka Modric, Freddie Mercury, Gloria Estefan, Madeleine Albright, Thomas Mann, Neven Subotic, Yared Dibaba, Bruno Kreisky, Mia, Isabel Allende, Sigmund Freud, Steve Jobs, Ernst Bloch, Peter Paul Rubens, Levi Strauss, Karl Marx, Aristoteles Onassis, Julian Assange, ...

 ___________________________________________                                                          

 

 Flüchtlinge gibt´s überall

++++++++++++++++++++

 

Bitte bleiben Sie aktiv

Gegen Rassismus

Für ein friedliches, solidarisches Miteinander

 

 

„Man muss immer Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer. Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten.“ – Elie Wiesel

***

„Was nicht funktioniert, ist, Christ zu sein und sich antisemitisch, menschenverachtend, ausgrenzend, rassistisch zu äußern oder andere Menschen öffentlich und in Online-Netzwerken zu beleidigen"- Nds. Landesbischof Ralf Meister

***

Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland. 

3.Buch Mose Vers 33,34: 

 ***

Nicht das, was zum Mund hineinkommt, verunreinigt den Menschen,

sondern was aus dem Mund herauskommt, das verunreinigt den Menschen!

Matthäus,15, Vers 11

 ***

 

Cadenberge Hilft

 

Falls Sie es noch nicht gewusst  haben sollten:

 

Der Mensch ist ein Naturprodukt -
Farbliche Unterschiede sind unbedenklich!

 

 ---------------------------------------------------------

 

 

Infoveranstaltung der BI Cadenberge Hilft in der Schule Am Dobrock am 6.9.2021

=================================================================

Diese Veranstaltung war von 36 Schüler:Innen des Haupt-, Real- und Gymnasialen Zweiges der Schule Am Dobrock besucht. Die beiden Lehrkräfte Frau Gaßmann und Frau de Vries begleiteten sie. Über 2 Schulstunden waren die Schüler:Innen ungeheuer aufmerksam und konzentriert. Es gab nicht eine Störung! Das Thema Flucht und Vertreibung muss alle sehr stark interessiert haben.  Zunächst gaben wir einen Überblick über die weltweite Situation von Geflüchteten und die Ursachen die dazu führen, dass über 80 Millionen Menschen weltweit ihre Heimat verlassen haben. 

Als wir dann schilderten, was sich in unserem Sozialraum seit 2015 an ehrenamtlichem Engagement getan hat und welche Formen der Unterstützung geboten wurden und auch immer noch erbracht werden bemerkte man auch hierbei, wie stark das Interesse war. Schüler:Innen brachten eigenes Erleben mit ein und stellten interessante Fragen. Frau Wiese ging danach besonders auf die derzeitige Situation in Afghanistan ein und beschrieb anhand gegenwärtiger Aktivitäten unsererseits, wie aussichtslos die Fluchtbemühungen zur Zeit erscheinen und wie wenig wir hier dabei behilflich sein können. Schon für uns ist es unerträglich, diese Lebensängste, denen die Menschen vor Ort oder auch in Pakistan  täglich ausgesetzt sind, zu ertragen; wie fürchterlich ist es aber erst für die Betroffenen und deren Familien. Aber natürlich auch für die Flüchtlinge bei uns, die noch Eltern, Geschwister oder andere Verwandte oder Freunde in Afghanistan haben, um deren Leben sie fürchten müssen.

 

Auch die Problematik rassistischer Hetze durch einzelne "wirre" Personen in unserer Region wurde thematisiert.

Unser mitgebrachtes Informationsmaterial fand ebenfalls reges Interesse.

 

Es ist wunderbar so eine engagierte Schule in unserer Gemeinde zu haben!           (U.B.)

 

Hier mehr zu der Veranstaltung ... Klick mich

 

___________________________________________

 

 


 

---------------------------------------------------------

 

Impfen

Kreis Cuxhaven: Immer mehr Menschen ignorieren Corona-Quarantäne

KREIS CUXHAVEN. Der Landkreis Cuxhaven warnt ignorante Bürger: Die Behörde ärgert sich aktuell über immer mehr Menschen, die die Quarantäneanordnungen nicht ernst nehmen.

"Derzeit stellen die Fall- und Kontaktermittler verstärkt fest, dass sich das Virus innerhalb von Familien besonders schnell verbreitet, auch wenn die Familienmitglieder nicht in einem Haushalt leben", erklärt der Landkreis. Deshalb vermutet die Behörde, "dass sich Familienmitglieder zum Teil trotz verordneter häuslicher Isolation oder Quarantäne gegenseitig besuchen".

Besuch empfangen ist verboten

Landrat Bielefeld macht daher eindringlich darauf aufmerksam, dass die Quarantäneanordnungen des Gesundheitsamtes ernst genommen werden müssen. "Bleiben Sie in dem Fall bitte unbedingt in Ihrer Wohnung. Dies gilt auch für Einkäufe und erst recht für den Besuch von Verwandten. Auch Sie selbst dürfen keinen Besuch empfangen", warnt der Landrat.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven

lesen Sie hier ... Klick mich.

Keine Quarantäne bei vollständiger Impfung

Um die Quarantäneanordnung zu umgehen, erinnert Bielefeld an die Möglichkeit der Corona-Impfung: "Wer vollständig geimpft ist, ist als Kontaktperson von einer Quarantänepflicht befreit. Und machen wir uns nichts vor: Die derzeit vorherrschende Variante ist ansteckender als die vorherigen", betont der Landrat. "Wer noch nicht geimpft ist, wird sich sehr wahrscheinlich anstecken - und wir mussten leider erst vor wenigen Tagen feststellen, dass dramatische Verläufe auch bei jungen Menschen nicht ausgeschlossen sind."

 

Immer aktuell: Corona-Bestimmungen für den Landkreis Cuxhaven ... Klick mich

___________________________________________

 


 

Betreff: Mehrsprachige -YouTube Videos zu den Themen "Impfen" sowie zu den aktuellen, allgemeinen Corona-Regeln

Hier Infos zu  den Themen „Impfungen“  sowie zu den aktuellen, allgemeinen Corona-Regeln zwei neue mehrsprachige YouTube Videos.

Sprachen: Deutsch, Polnisch, Kurdisch, Rumänisch, Türkisch, Russisch, Arabisch, Farsi/Persisch,

 

Allgemeine Corona – Regeln: 

Klick hier: https://www.youtube.com/watch?v=Sdem48svlpU&list=PL6clpFOvKjOr4LZz7roCPSFdEdA8D18cB

Impfen:

Klick hier: https://www.youtube.com/watch?v=Pmz3hRf211Q&list=PL6clpFOvKjOr4LZz7roCPSFdEdA8D18cB&index=9

 Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen --- i.A. Carmen Prummer --- Leitung

Landkreis Nienburg/Weser --- Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe --- Rühmkorffstraße 12 --- 31582 Nienburg --- Tel: 05021 967-686 

_______________________________________________________________________

Infos zum Impfen vom Flüchtlingsrat Niedersachsen in folgenden Sprachen:

Arabisch, albanisch, bosnisch, serbisch, kroatisch, deutsch, englisch, französisch, farsi, russisch, spanisch, türkisch, twi (ghanaische Kwa-Sprache), kurdisch, tigrinisch, somalisch, polnisch

... Klick mich

______________________________________________________________________

 


 

- - - - - - - - - - - - - - -Schnellübersicht - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

 Gute Suchfunktionen

 

Sehr gute Suchfunktion


 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 Deutsch lernen - Learn German  

تعلم الألمانية -
آلمانی یاد بگیرید-

 - Mit der VHS -


 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

 

 

 

Sexuelle Belästigung 


 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Hier geht´s auch direkt zu verschiedenen Informationen

Bitte Thema anklicken

-------------------------------------------------------------------------- 

Bitte beachten Sie, dass die Behörden und Institutionen wegen der

                           Virusgefahr oft nur telefonisch oder nach vorheriger                                                             Terminabsprache erreichbar sind.                         

 

1.8.2021

--------------------------------------------------------------------------

 

 

Infos zu

Hartz IV 

 

-------------------

Berichte von der Flucht + Rückkehr

 ----------------------

 Zum Thema Asyl

 

---------------------------

Informationen in verschiedenen Sprachen 

 

 -----------------------

 

Filme zu Migration

ü r  K i n d e r

 ´

-------------------------

  Versicherungen 

         Verschiedenes

 ------------------------

 


 Bitte rufen Sie dort an,

ob die Gruppe schon wieder läuft

              Mutter und Kind

               Krabbelgruppe

                             (0-3)

         Jeden Dienstag 16.15. -17.00

         Cadenberge, Turnhalle am Heideweg 

         Heideweg 12 - neben der Schule

         TSV-Germania / Sportverein Cadenberge

         Kostenlose Probeteilnahme (mehrmals)


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

       Für alle Menschen mit kleinem Portemonnaie 

In den Ferien und an Feiertagen

ist die Nähstube nicht geöffnet !

Ab 6.9.21 wieder geöffnet, aber nur für Personen, die geimpft sind!

Nähstube der "BI Cadenberge Hilft" und der ev. Kirche Cadenberge: 

                                                         Bahnhofstraße 6 (Nebeneingang), Cadenberge

____________________________________________________

 

 

 Die Kleiderkammer der Diakonie  Cuxland in der Claus-Meyn-Str. 2, Cadenberge ist für jedermann dienstags von 16.00 -17.30 geöffnet. 

Wegen Corona-Virus: Bitte vorher anrufen!

 Tel.: 04777-8199

+++++          +++++          +++++          +++++           +++++          +++++          +++++

 

Weitere Angebote der Diakonie in Cadenberge

Diakonie Cuxland - Dienststelle Cadenberge

Claus-Meyn-Straße 2, 21781 Cadenberge

Sie erreichen uns Montags-Freitags von 9.00 -12.00

Tel.: 04777-8199 ----- Email: DW.Land-Hadeln@evlka.de

Am Besten verabreden Sie mit uns vorab telefonisch einen Termin!

 


Karte flüchtlingsfeindlicher Vorfälle - immer aktualisiert

Die gemeinsame Chronik der Amadeu Antonio Stiftung und PRO ASYL dokumentiert Übergriffe und Demonstrationen gegen Geflüchtete und ihre Unterkünfte. Die Datengrundlage der Chronik sind öffentlich zugängliche Berichte in Zeitungsartikeln, Pressemitteilungen der Polizei sowie Meldungen lokaler und regionaler Register- und Beratungsstellen für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

Die Dokumentation unterscheidet folgende Vorfälle bzw. Arten von Übergriffen: Brandanschläge (auf Asylunterkünfte oder Einrichtungen, die sich unmittelbar für Geflüchtete engagieren), rechte Kundgebungen/Demonstrationen, "Sonstige Angriffe" (z.B. Böller- oder Steinwürfe, rechte Schmierereien etc.) sowie Körperverletzungen.

Tätliche Übergriffe/Körperverletzungen werden in dieser Dokumentation nur dann aufgenommen, wenn der Status der Betroffenen als Geflüchtete bestätigt ist. Das Ausmaß an rasstisch motivierten Angriffen (unabhängig vom Status der Betroffenen) ist jedoch um ein Vielfaches höher und wird in dieser Chronik nicht erfasst. Auch können Übergriffe, die jenseits der angegebenen Kategorien verübt werden, unabhängig ihrer Schwere zwar
unter Umständen im Text erwähnt, nicht jedoch in die entsprechende Zählung der Chronik einbezogen werden. Darunter fallen z.B. Übergriffe auf Unterstützer_innen von Geflüchteten. In beiden Fällen geben die Zählungen verschiedener Opferberatungsstellen Auskunft.

Rechte Demonstrationen und Kundgebungen können aufgrund des aktuellen Außmaßes nicht vollständig in der Chronik abgedeckt werden. Auch hier sind die realen Zahlen weitaus höher als in der Chronik abgebildet. Die Chronik beschränkt sich seit Januar 2016 auf Demonstrationen, bei denen es zu justiziablen Vorfällen kam (nicht-angemeldete Demonstration, Volksverhetzung, Angriffe auf Gegendemonstrant_innen, Presse, Polizei etc.). In einigen Fällen kann es vorkommen, dass Vorfälle in mehreren Kategorien gezählt werden, etwa wenn aus einer nicht angemeldeten Demonstration heraus Angriffe begangen werden.

Hier geht es zurück zur Chronik.

Wir danken allen Personen, Firmen und Institutionen, die unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel:
Jimdo GmbH, dem Anbieter von WYSIWYG-Website-Baukästen und Internet-Dienstleistungen; Samtgemeinde Land Hadeln; Kinderliedermacher Rolf Zuckowski, Hamburg; Diakonie Cuxland, Kirchenkreis Land Hadeln, Otterndorf; Myrtel Team -Lehrer entwickeln für Kinder GmbH&Co. KG,Hamburg; Ev. Kirchengemeinde Cadenberge; Gemeinde Cadenberge, Caritas Cuxhaven; Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung,30169 Hannover; Lions Club Cuxhaven Leuchtfeuer, 27474 Cuxhaven; Rotary Club Otterndorf-Land Hadeln; Den großzügigen Spendern von der SPD, Ortsverein Am Dobrock jetzt Land Hadeln und ebenfalls der Partei Die Grünen, Ortsverband Hadeln-Dobrock für die finanzielle Unterstützung; BBW (Berufsbildungswerk) Cadenberge/Stade gGmbH, Cadenberge; Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V., Hannover; Landkreis Cuxhaven, Cuxhaven; Bundeszentrale für politische Bildung,53113 Bonn; Schule Am Dobrock, Cadenberge; DRK-Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Land Hadeln e. V., Otterndorf; Stiftungen helfen!, Hannover; Berufsbildende Schulen, Cadenberge; und Diversen Geschäftsleuten aus Cadenberge und Umgebung; Dr. Julia Verlinden, Bündnis90/Die Grünen im Bundestag, für die Einladung von 30 Flüchtlingen und Pat*innen in den Bundestag nach Berlin; und allen weiteren Unterstützern unserer Arbeit, die hier nicht extra genannt werden (möchten)...

Kontakte:

 

 

 Niclas Lind,   Ordnungsamt Cadenberge

Samtgemeinde Hadeln, Bürgerbüro Cadenberge

Tel.: 04777-801128  oder: 04751-919049

E-Mail: Niclas.Lind@otterndorf.de

 

                                *******

 

Bert Hitzegrad, Pastor - Ev.-luth. Pfarramt

Claus-Meyn-Str.11, 21781 Cadenberge, 

Tel. 04777/330 

E-Mail: BHitzegrad@aol.com

 

 

Bundesweite Hotline "Gewalt gegen Frauen": 

08000116016

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


„Wenn bei dir ein Fremder in eurem Land lebt,

sollt ihr ihn nicht unterdrücken.

Der Fremde, der sich bei euch aufhält,

soll euch wie ein Einheimischer gelten

und du sollst ihn lieben wie dich selbst;

 

denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen.“

3.Mose 19,33-34

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 




 

 

Hier noch viel mehr Plakat-ives ... klick mich

________________________________________________________